Einlagensicherungsfonds

Die Bank ist neben der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (gesetzliche Einlagensicherung) dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (freiwillige Einlagensicherung) angeschlossen. 

Nach dem Statut des Einlagensicherungsfonds beträgt die Sicherungsgrenze je Gläubiger bis zum 31. Dezember 2019 20 %, bis zum 31. Dezember 2024 15 % und ab dem 1. Januar 2025 8,75 % der Eigenmittel der Bank im Sinne von Art. 72 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013 (CRR). Die jeweilige Sicherungsgrenze wird dem Kunden von der Bank auf Verlangen bekannt gegeben und kann auch im Internet unter https://einlagensicherungsfonds.de abgefragt werden. 

Falls Sie sich für die Einzelheiten des Sicherungsumfangs nach dem Statut des Einlagensicherungsfonds interessieren, das zum 1. Oktober 2017 neu gefasst wurde, verweisen wir insbesondere auf Nr. 20 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie § 6 des Statuts des Einlagensicherungsfonds. Dieses finden Sie ebenfalls unter der oben genannten Internetadresse.